Davor Cesljar
 - 18. März 2021

SugarCRM oder SAP Sales Cloud: ein direkter Vergleich der CRM-Lösungen 

Unsere Beitragsreihe zum Thema SFA-Vergleich geht weiter: Dieses Mal beleuchte ich für Sie die Stärken und Schwächen der CRM-Lösungen SAP Sales Cloud und SugarCRM.

Um die Sales-Prozesse innerhalb von Unternehmen möglichst effizient zu gestalten, sind softwarebasierte Automatisierungstools kaum noch wegzudenken. Aber wo liegen die Unterschiede zwischen den einzelnen Systemen? Welche Vor- und Nachteile haben sie und welche Anwendung eignet sich in besonderem Maße für Ihr Unternehmen?  

Um der Antwort auf diese Fragen ein Stück näher zu kommen, vergleiche ich immer wieder unterschiedliche SFA-Lösungen miteinander. Heute im Fokus: die CRM-Lösungen SAP Sales Cloud und SugarCRM. 

Was ist Sales Force Automation?

Unter dem Begriff Sales Force Automation (SFA) versteht man die automatisierte Abwicklung von Vertriebsprozessen mithilfe von Software-Lösungen. Dabei steht die Automatisierung von administrativen Tätigkeiten im Mittelpunkt – denn diese sind zwar ausgesprochen wichtig, aber nur in den seltensten Fällen direkt gewinnbringend. Dazu gehören beispielsweise das Erstellen aktueller Berichte, das Zuweisen von Leads an Mitarbeiter sowie Guided Selling Funktionen. Eine SFA-Software übernimmt diese Tätigkeiten, entlastet so Ihre Sales-Mitarbeiter und gibt ihnen die Möglichkeit, sich ganz auf ihre Kerntätigkeit zu konzentrieren: auf das Verkaufen. 

Zu den Kernfunktionen eines SFA-Systems gehören unter anderem: 

  • Management der Vertriebsaktivitäten 
  • Account-, Kontakt-, Lead- und Opportunity-Management
  • Vertriebspipeline- und Prognosemanagement
  • Guided Selling 
  • Reporting 

Häufig werden die beiden Begriffe SFA-Tool und CRM-Tool gleichgesetzt; genau genommen ist das jedoch nicht ganz richtig: SFA ist auch außerhalb einer CRM-Lösung möglich. Allerdings enthalten viele CRM-Anwendungen Features, die sich der Sales Force Automation zurechnen lassenDas gilt auch für die beiden CRM-Systeme SAP Sales Cloud und SugarCRM. 

Was ist der Magic Quadrant of Sales Force Automation?

Als Gartner Magic Quadrant for Sales Automation wird ein von dem Marktforschungsinstitut Gartner entwickeltes System bezeichnet, das dazu dient, Softwareanbieter auf dem Gebiet der Sales Force Automation miteinander zu vergleichen – so auch die beiden Systeme SAP Sales Cloud und SugarCRM. Der aktuelle Magic Quadrant umfasst 15 der marktführenden Softwareanbieter und beurteilt diese anhand der beiden Kriterien Completeness of Vision und Ability to ExecuteAuf diese Weise teilt Gartner die untersuchten Unternehmen einer von vier Kategorien zu – Leader, Challenger, Visionaries und Niche Players 

Der Gartner Magic Quadrant of Sales Force Automation vergleicht die SFA-Anwendungen verschiedener Anbieter miteinander. Dazu gehören auch die Systeme SAP Sales Cloud und SugarCRM.

Falls Sie sich dafür interessieren, welche Faktoren die Bewertung Gartners beeinflussen, empfehle ich Ihnen, diesen Blogpost zu lesen. Hier habe ich das Funktionsprinzip des Magic Quadrants bereits ausführlich aufgeschlüsselt. 

SugarCRM – die kostengünstige Lösung für Ihren Sales-Erfolg?

Gartner stuft den Softwareanbieter SugarCRM mit seinem gleichnamigen SFA-Tool erneut als Visionary einSugarCRM, das primär auf die Nutzung in Sales-Abteilungen mit 200 bis 5.000 Mitarbeitern ausgelegt ist, erhielt im vergangenen Jahr einige neue Features. Sie liefern die Grundlage für die Einschätzung der Marktforschungs-Experten So umfasst das CRM-System nun unter anderem auch die Marketing Automation Lösung Sugar Market. Außerdem wurden die Funktionen zur Nachvollziehbarkeit von Datensatz-Änderungen und zur Erstellung zeitbasierter Datenmodelle überarbeitet. Mithilfe des Add-Ons Sugar Discover lässt sich zudem eine Funktion für AI-gestütztes Opportunity Scoring hinzufügen. Weitere Neuheiten bestehen in der Verbesserung des integrierten Opportunity-Moduls, der Ergänzung einer Plattform mit den Funktionsschwerpunkten Workflowmanagement und BPM, sowie einer Renewal-Management-Funktion. Ein Blick auf die Produkt-Roadmap zeigt zudem, dass SugarCRM zukünftig auch einen Chatbot sowie AI-basierte Lead-Conversion-Funktionen in seine Lösung integrieren möchte.  

Mit diesen Features punktet Sugar CRM

SugarCRM richtet sich insbesondere an Organisationen, die auf der Suche nach einer kostengünstigen CRM-Plattform mit ausgereiften Sales-, Service- und Marketing-Funktionen sind. Insbesondere drei Features stechen dabei ins Auge: 

Umfassende SFA-Funktionen

Die von Gartner befragten SugarCRM-Nutzer lobten SFA-Kernfeatures, die in die Lösung integriert sind. Dazu gehören das Account- und Kontaktmanagement, das Opportunity-Management sowie die Mobilfunktionen der Anwendung. Sie erhielten im Vergleich zu den SFA-Funktionen anderer Anbieter eine besonders positive Bewertung.  

Positives Customer-Service-Erlebnis

Von allen SFA-Tools, die Marktforschungsexperten von Gartner im Zuge ihrer Datenerhebung analysierte, erhielt SugarCRM die höchsten Bewertungen für die Qualität seines Customer Supports. Vor allem der unkomplizierte Setup-Prozess und der intensive Support, den der Anbieter seinen Kunden auch bei außergewöhnlichen Konfigurationsanforderungen entgegenbringt, fallen positiv auf.  

Rentabilität

SugarCRM verfügt über eine der höchsten Revenue Retention Rates im aktuellen Magic Quadrant. Die Nutzung der Plattform kann sich also begünstigend auf die langfristige Kundenbindung auswirken.  

Bei diesen Funktionen muss Sugar CRM nachbessern

Doch nicht jedes Feature des SAF-Systems stößt bei den von Gartner befragten Nutzern auf positive Resonanz: 

Fehlende vertikale Produktlösungen

Im Vergleich zu den Leadern des Magic Quadrants – hierzu gehören neben der Lösung von SAP auch die Produkte von Salesforce, Microsoft, Oracle und Creatio – und einigen der als Challenger eingestuften SFA-Systeme fehlt SugarCRM ein zentraler Anwendungsschwerpunkt: Die Plattform verfügt nicht über gebündelte vertikale Lösungen, wie sie beispielsweise in den CPG-, Life-Sciences-, Versicherungs- und Finanzdienstleistungssektoren eingesetzt werden. Für Unternehmen, die in einem dieser Felder aktiv sind und sich im Hinblick auf ihre Sales-Prozesse an industrieweiten Best Practices orientieren, ist SugarCRM daher möglicherweise nicht die passende Lösung.  

Schwach ausgeprägte AI-Funktionen

Grundsätzlich beinhaltet SugarCRM KI-basierte Vertriebstechnologien. Doch auch sie schneiden im Vergleich zu ähnlichen Funktionen der im Leader-Segment verorteten Anbieter eher schlecht ab. So verfügt SugarCRM beispielsweise nicht über eine KI-gesteuerte Funktion zur Bestimmung des nächsten Handlungsschritts. Auch Features im Bereich der Predictive Engagement Analytics fehlen. 

Geringe Anwenderfreundlichkeit und unübersichtliches Interface

So sehr der Anbieter auch mit der Qualität seines Kundenservices von sich überzeugt – in einer Hinsicht muss SugarCRM dennoch nachbessern: Nutzer kritisieren das Nutzerinterface der Anwendung. Insbesondere die Navigation einiger Kernfunktionen sei mangelhaft.  

SAP Sales Cloud – mit End-to-End-Integration zur Vertriebsoptimierung?

Vom Visionär SugarCRM nun zu einem der Vorreiter der SFA-Automatisierung: Gartner stuft den Softwareanbieter SAP auch im aktuellen Magic Quadrant wieder als Leader ein. Dieser Umstand ist nicht zuletzt der breit aufgestellten Produktpalette an CRM- und ERP-Tools geschuldet, die SAP für die Nutzer seiner Plattform bereithält. Das Funktionsangebot der SAP-Lösung umfasst nicht nur ein SFA-Tool, sondern eine ganze CRM-Suite mit fünf cloudbasierten Anwendungen. Eine davon ist die SAP Sales Cloud. Sie unterstützt Ihren Vertrieb bei Automatisierungsprozessen sowie in den Bereichen CPQ und SPM. Daher ist die SAP Sales Cloud sowohl für den B2B- als auch für den B2C-Sektor geeignet. 

SAP C/4HANA Suite [E-Book]

In diesem E-Book gebe ich Ihnen einen umfassenden Überblick über SAP C/4HANA sowie das Zusammenspiel innerhalb der Suite.

Welche Features bietet die SAP Sales Cloud?

Das SFA-System aus dem Hause SAP zeichnet sich besonders durch seine End-to-End Prozess Integration mit weiteren SAP-Lösungen aus. Die Sales Cloud lässt sich nahtlos in ein bereits bestehendes SAP-System, beispielsweise in den Bereichen ERP oder Commerce, integrieren. Darüber hinaus stellt SAP den Nutzern eine Vielzahl von Zusatzfunktionen zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Sales Cloud nach Bedarf personalisieren und erweitern können. 

Leider stellt die Implementierung der Sales Cloud und ihrer Zusatzfunktionen nicht nur einen Vorteil, sondern auch einen ihrer größten Schwachpunkte dar. Die von Gartner befragten Nutzer klagen über Schwierigkeiten beim Einstiegsprozess und die Qualität des technischen Supports. Im Zweifelsfall ist es daher ratsam, hierzu die Dienste eines Drittanbieters in Anspruch zu nehmen. 

Falls Sie sich genauer darüber informieren möchten, wo die Vor- und Nachteile einer Sales-Cloud-Implementierung liegen, empfehle ich Ihnen, hier weiterzulesen. In diesem Blogpost habe ich die wichtigsten Informationen bereits für Sie zusammengefasst. 

SAP Sales Cloud oder SugarCRM: Entscheiden Sie selbst, was besser zu Ihnen passt 

Der Vergleich zwischen SugarCRM und der SAP Sales Cloud zeigt: Keine der beiden Anwendungen ist grundsätzlich überlegen. Beide Systeme haben Stärken und Schwächen, die bei der Wahl der passenden CRM-Lösung unbedingt berücksichtigt werden müssenSo punktet SugarCRM mit geringen Nutzungsgebühren und umfangreichen SFA-Funktionen, enttäuscht jedoch mit seinem Mangel an Funktionen zur vertikalen Integration. Im vVergleich dazu besticht die SAP Sales Cloud mit überdurchschnittlichen Personalisierungsoptionen und der Möglichkeit zur End-to-End-Integration, muss jedoch im Hinblick auf die Qualität des technischen Supports Kritik einstecken.  

Kostenlose Websession

Aber welche der beiden Anwendungen eignet sich besser für Ihren Vertrieb? Ich berate Sie gerne und helfe Ihnen dabei, die passende CRM-Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Davor Cesljar

Davor Cesljar

Mein Name ist Davor Cesljar und ich bin Experte rund um das Thema CRM und Digitalisierung der Customer Experience. Als Fachbereichsleiter von Customer First berate ich Unternehmen – vom Start-Up bis zum Konzern – strategisch auf diesem Gebiet und verbinde dabei meine fachliche Expertise im Bereich CX mit individuellen Kundenanforderungen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Es gibt viele große Anbieter und jeder von ihnen bietet ein einzigartiges CRM-Sales-System an. Wie sollen Sie sich da entscheiden? In diesem Beitrag möchte ich genau diese Fragestellung klären, sodass Sie Ihre Entscheidung bewusst selbst treffen können!

weiterlesen

Sie überlegen schon länger, welches CRM-System am besten zu Ihrem Unternehmen und Ihren Anforderungen passt? Hier kommt die Lösung: In diesem Beitrag möchte ich Ihnen konkret die Unterschiede und Vorteile der beiden Systeme vorstellen.

weiterlesen

Sie möchten Ihren Vertrieb stärker automatisieren und interessieren sich für die CRM-Tools von SAP und Pipeliner? Ich helfe Ihnen dabei, herauszufinden, welches System besser zu Ihnen passt.

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Expert Session
Preislisten anfordern
C/4HANA Demo anfragen