SAP IoT

SAP Leonardo ist das digitale Innovationsportfolio der SAP, in dem Produkte und Technologien wie Internet of Things (SAP IoT), Big Data und Analytics zusammengefasst und Anwendern zur Verf√ľgung gestellt werden. Das √ľbergeordnete Ziel von Leonardo ist es, dass Unternehmen sich schnell zu einem vernetzten und agil handelnden Unternehmen weiterentwickeln k√∂nnen.

Cloud-Plattform

Im Kern ist SAP Leonardo eine Cloud-Plattform, die verschiedene Technologien wie

  • Analytics,
  • Blockchain,
  • Big Data,
  • Machine Learning,
  • Internet of Things
  • und Data Intelligence

mit den eigenen Unternehmensdaten zusammenf√ľhrt. Leonardo kann demnach als eine Art Oberbegriff verstanden werden, der eine Reihe von SAP-Technologien vereint. Die Technologien basieren alle auf dem Platform-as-a-Service-Angebot (PaaS) SAP Cloud Platform (SCP). Die SAP Cloud Platform stellt die wichtigste Komponente und die Basis der SAP IoT-Tools dar, sie kann problemlos erweitert und mit anderen Systemen migriert werden, um neuen Herausforderungen am Markt schnell gerecht werden zu k√∂nnen.

Bestandteile

Aus maschinellem Lernen, Blockchain, Analytics, Big Data und k√ľnstlicher Intelligenz entsteht ein ganzheitliches System f√ľr digitale Innovationen ‚Äď ein ‚ÄěDigital Innovation System‚Äú, wie die Leonardo betitelt. Mit den SAP-Leonardo-Anwendungen sollen Menschen und Prozesse intelligenter miteinander verbunden werden, um die digitale Transformation im Unternehmen schneller umsetzen zu k√∂nnen. SAP Leonardo kann also als eine Art ‚ÄěBusiness-Beschleuniger‚Äú verstanden werden.

Die unternehmerischen Daten bilden dabei die Grundlage des Systems. Leonardo unterst√ľtzt dank Machine Learning im SAP IoT-Umfeld sowie neuesten Auswertungswerkzeugen wie SAP Analytics dabei, die Unternehmensdaten zu b√ľndeln, zu vernetzen und f√ľr eine schnelle Unternehmensausrichtung ‚Äď beispielsweise vorausschauende Instandhaltung (Predictive Maintenance) zu nutzen.

SAP Leonardo

Die Anwendungen

Optimale Abl√§ufe erfordern eine regelm√§ssige Pr√ľfung der Prozesse. Kommen neue Technologien hinzu, ist auch eine Neuausrichtung des Prozesses nicht abwegig. Das, sowie die Einf√ľhrung neuer Produkte oder Dienstleistungen, die auf eine einfache und zuverl√§ssige weise zukunftsorientiert mit dem Unternehmen vernetzt werden sollen, ist mit der Hilfe von SAP Leonardo m√∂glich.

Leonardo kann in verschiedenen Bereichen zur Anwendung kommen. SAP teilt die Bereiche selbst in unterschiedliche Kategorien und Produkte ein:

  • Connected Products
  • Connected Assets
  • Connected Fleet
  • Connected Infrastructure
  • Connected Markets
  • Connected People

Connected Products

Connected Products ermöglicht es beispielsweise, die Geräte (bspw. Heizkörper, Waschmaschinen, Klimageräte, …) zu lenken und zu monitoren. Das Produkt Connected Fleet von SAP Leonardo bietet die Möglichkeit, eine Flotte von Maschinen, Fahrzeugen oder Geräten miteinander zu vernetzen und an zentraler Stelle durch verschiedene Applikationen zu verwalten. Predictive Maintenance zählt zu der Kategorie Connected Assets und setzt sich mit vorausschauender Instandhaltung von Anlagen und Maschinen auseinandersetzt. Ziel ist unter anderem die Fernsteuerung und -wartung.

Alle in SAP Leonardo enthaltenen Produkte werden ‚Äď wie bereits beschrieben ‚Äď auf der SAP Cloud Platform betrieben. Die einzige Ausnahme stellt SAP Leonardo IoT Edge mit den Schnittstellen und Verbindungen zu den vernetzten Maschinen dar: Die Verbindung dieser Maschinen l√§uft gr√∂√ütenteils auf dedizierter Hardware.

SAP Leonardo IoT Edge

Die SAP-Leonardo-Kategorie IoT Edge dient als Schnittstelle und Verbindung zwischen den Maschinen und der SAP IoT-Cloud. IoT Edge stellt dabei die Br√ľcke zwischen der Maschine und der Cloud dar.Die Kategorie √ľbernimmt dabei folgende Aufgaben:

  • Schnittstelle zwischen den Sensoren und der Cloud
  • Pufferung
  • Vorverarbeitung der Daten
SAP C/4HANA Suite

In diesem E-Book gebe ich Ihnen einen umfassenden √úberblick √ľber SAP C/4HANA sowie das Zusammenspiel innerhalb der Suite.

Die Sensoren liefern zahlreiche Daten aus Logistikketten, Produktion und anderen Prozessen. Ein Beispiel: Ein System soll zuk√ľnftig die Wartungsintervalle einer Pumpe intelligent voraussagen. Daf√ľr werden vorab Unmengen an Betriebsdaten von dieser Pumpe speziell, aber auch von anderen Pumpen gesammelt und von der IoT-Cloud verarbeitet. IoT Edge sorgt f√ľr die Erhebung, Vorverarbeitung und √úbertragung dieser Daten.

Ihre Vorteile

Leonardo unterst√ľtzt Unternehmen dabei, datengetriebene und faktenbasierte Entscheidungen zu treffen (SAP Analytics). Machine Learning unterst√ľtzt sie dabei, Prozesse zu automatisieren und zu vereinfachen. Zudem werden Instandhaltungskosten durch vorausschauende Analysen verringert und die Produktivit√§t durch Sensorauswertungen gesteigert.

Bei all den technologischen Vorteilen verfolgt SAP mit Leonardo einen benutzerorientierten Ansatz: ‚ÄěEverything has to start with the ultimate empathy for the end user.‚Äú betont Bill McDermott, Vorstandssprecher der SAP SE. Den Unternehmen steht mit Leonardo eine offene und erweiterbare Plattform zur Verf√ľgung, die in die Unternehmensarchitektur und den bestehenden Gesch√§ftsprozessen integriert wird und auch nach dem Produktivstart immer nach Bedarf und Unternehmensanforderung skaliert werden kann.

SAP Leonardo in Ihrem Unternehmen 

S√§mtliche Produkte,¬†M√§rkte, Mitarbeiter, Kunden und Partner, Infrastrukturen und Anlagen Ihres¬†Unternehmens werden durch die SAP Cloud¬†Platform¬†miteinander vernetzt,¬†spielen sich gegenseitig Informationen zu und f√ľhren Schritt f√ľr Schritt zu¬†klaren Wertneusch√∂pfungen. So entsteht ein ganzheitliches, intelligentes¬†System f√ľr digitale Innovationen. Um die Einf√ľhrung von digitalen Innovationen¬†auch in Ihrem Unternehmen zu beschleunigen, bietet SAP¬†sogenannte¬†Accelerator-Pakete an, die auf bestimmte Branchen zugeschnitten¬†sind.¬†

Die¬†Accelerator-Pakete stehen beispielsweise f√ľr Standard-Cloud-L√∂sungen wie SAP¬†Predicitve¬†Maintenance and Service, SAP¬†Connected¬†Goods¬†oder SAP Vehicle¬†Insights¬†zur Verf√ľgung.¬† In einem Design-Thinking-Prozess k√∂nnen Sie¬†gemeinsam¬†mit¬†Experten von SAP¬†Ideen¬†entwickeln, wie Ihre gesch√§ftlichen Prozesse mit Leonardo bzw SAP IoT unterst√ľtzt¬†werden k√∂nnen, bis am Ende des Prozesses erste Prototypen entwickelt sind.¬†

Kontaktieren Sie mich gerne, wenn Sie mehr zu dem Thema SAP Leonardo und die Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen erfahren möchten. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen. 


Das könnte Sie auch interessieren:


4 Kommentare zu "SAP IoT"

Nathan Reynolds - 9. Juli 2019 | 11:19

Guten Morgen,

ich finde Ihren Beitrag zu SAP Leonardo sehr spannend, da ich selber dar√ľber nachdenke es zu verwenden.

Aber wo genau liegt der Unterschied zur SAP Cloud Platform?

MfG,
Nathan

Antworten
Davor Cesljar - 23. Juli 2019 | 11:00

Guten Morgen Nathan,

der Unterschied zwischen SAP Cloud Plattform und SAP Leonardo ist, SAP Leonardo basiert auf der SAP Cloud Plattform aber ist um einige Komponenten f√ľr IoT, KI und Analytics sowie Big Data erweitert.
Sprich, wenn man in diese Bereiche vortreten will kann man die bereits verf√ľgbaren Komponenten in SAP Leonardo nutzen oder sich selbst seine eigenen Applikationen auf der SAP Cloud Plattform zusammenbauen.

Mit freundlichen Gr√ľ√üen
Davor Cesljar

Antworten
Davor Cesljar - 13. August 2019 | 14:55

Das Internet Der Dinge von SAP ist als Service und Applikations-Plattform aufgebaut, sprich es wird nicht auf Betriebssystem-Ebene agiert sondern innerhalb der Services oder Applikationen. Demnach ist das jeweilige Betriebssystem an dieser Stelle nicht notwendig zu beachten.

Mit freundlichen Gr√ľ√üen
Davor Cesljar

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte f√ľllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht ver√∂ffentlicht.





Angebot anfordern
Expert Session
Preislisten anfordern
Websession anmelden