Robert Richter
18. August 2021

Wie Sie mit einer automatisierten Software Ihre Datenbearbeitung verbessern 

Datenbearbeitung

Viele Unternehmen überlassen die Datenbearbeitung allein ihren Mitarbeitern. Wieso das zu Problemen führen kann und inwiefern eine automatisierte Software dabei helfen kann – das erfahren Sie im folgenden Beitrag.  

Problemstellung der Datenbearbeitung

Stellen Sie sich vor, Sie erhalten innerhalb eines kurzen Zeitraums eine Menge an Daten in Form von Kundensupportanfragen. Eine Menge an Daten erfordert auch eine Menge an Personal, welches diese Daten den entsprechenden Fachbereichen zuteilt. Die Personen, die diese Zuteilungen vornehmen, sind jedoch selbst Teil eines Fachbereichs und fehlen demnach im Bearbeitungssektor. 

Quint-Essenz soll heißen: Lassen Sie die Datenverteilung von einer automatisierten Software anstatt von Ihrem Personal durchführen.  

In vielen Unternehmen ist der Kundensupport sehr zeit- und kostenaufwendig. In diesem kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen, wie Sie mit dem Kundensupport 4.0 Ihren Support auf ein neues Level bringen und so die Kundenzufriedenheit steigern.

Was die Vorteile sind, erfahren Sie im Folgenden. 

Was sind Vorteile einer automatisierten Software? 

  • Sie sparen eine Menge Zeit, wodurch Support-Anfragen schneller bearbeitet werden 
  • Der Prozess der Datenverarbeitung ist strukturiert und effizient 
  • Für Ihre Mitarbeiter entfallen kognitiv unterfordernde Aufgaben (wie das Zuordnen der Anfragen)  

Doch was sollten Sie noch über die Automatisierung wissen, bevor Sie diese anwenden? 

Erkenntnisse über eine automatisierte Software

Datenbearbeitung

ML und KI

Maschinelles Lernen (ML) und Künstliche Intelligenz (KI) können in Kombination die Zuteilung von Daten übernehmen. Mit der Implementierung der entsprechenden Software allein ist es aber nicht getan! Denn der Weg von der Implementierung bis hin zu einer funktionierenden Automatisierung erfordert einen Anpassungsprozess. Deswegen benötigen Sie eine Art „DatenArchitekten“, der diesen Prozess effizient zum Endergebnis steuert. Mit Hilfe solcher DatenArchitekten erzielen Sie Ergebnisse im 85%igen Bereich (und höher). Das bedeutet, dass 85% der eintreffenden Daten automatisch von der Software an Ihre verschiedenen Fachbereiche verteilt werden.  

Abgesehen davon könnte Ihnen die Erkenntnis helfen, dass die Anwendung von KI ein Forschungsversuch ist. Das heißt, Sie sollten offen und experimentierfreudig sein – beispielweise, indem Sie einfach mal verschiedene Trainingsmodelle durchlaufen und schauen, was dabei rauskommt. Ein solches Mindset hilft Ihnen auf dem Weg zu einem vielversprechenden Endergebnis. 

IoT

Der IoT-Bereich (Internet of Things) erfordert stattdessen eine andere Vorgehensweise. Bei der Vernetzung von technischen Geräten müssen Sie im Voraus eine konkrete Struktur – eine End-to-End Planung – festlegen. Dazu müssen Sie sich im Voraus Fragen stellen, die u. a. so aussehen könnten: 

  • Welche Daten möchten Sie übertragen? 
  • Was möchten Sie mit den Daten machen?
  • Welche Plattform nutzen Sie dafür? 
  • Welche Infrastruktur wählen Sie? 

Vom Ticket zum Lead [E-Book]

Ihr Kundenservice entscheidet über Erfolg & Niederlage Ihres Unternehmens! Wie SAP Service- & SAP Sales Cloud dabei unterstützen? Jetzt E-Book kostenlos herunterladen!

Wann bietet sich eine automatisierte Software überhaupt an?

Wenn Sie eine Menge an Support-Anfragen erhalten und diese Ihre Mitarbeiter an ihrer effektiven Arbeit hindert, dann dient ML und KI als entlastende Unterstützung. Eine entsprechende Software übernimmt dann die Zuteilung, Sortierung sowie den First-Level-Support 

Darüber hinaus bietet sich ein solches System an, wenn die Fachbereiche Vertrieb und Kundensupport miteinander im engen Kontakt arbeiten sollen. Ein System mit reibungslosen Schnittstellen ermöglicht somit die Übergabe und den Austausch von Daten. 

Wenn Sie an IoT-Lösungen interessiert sind, dann sollten Sie im Voraus ein End-to-End Konzept aufstellen und durchplanen. Ansonsten kommt es im Prozess zu Problemen, die zu mehr Unübersichtlichkeit führen und kurzfristige Lösungen benötigen. 

Kostenlose Websession

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Ihnen eine automatisierte Software dabei hilft, Ihre Datenbearbeitung effizienter zu gestalten?

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter und ich bin begeisterter Salesforce Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Vieles hat sich in den letzten Jahren stark verändert und weiterentwickelt, so auch die Künstliche Intelligenz und das maschinelle Lernen. Dieser Prozess eröffnet viele neue Möglichkeiten – so auch in der SAP Customer Experience. Sie denken auch darüber nach in […]

weiterlesen

Künstliche Intelligenz und Machine Learning spielen eine zunehmend wichtigere Rolle bei der Automatisierung von Anfragen im Kundensupport und -service. In diesem Blogpost erkläre ich anhand eines Praxisbeispiels, wie die Implementierung eines KI-Systems Ihre Serviceabteilung entlasten und die Servicequalität verbessern kann.

weiterlesen

Die Verknüpfung elektrischer Geräte mit dem Internet ist längst keine Zukunftsmusik mehr. In diesem Blogpost erkläre ich anhand eines Praxisbeispiels, was das Internet of Things (IoT) ist und wie der Einsatz von IoT-Technologien das Kundenerlebnis verbessern und zur Kostensenkung beitragen […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Johanna-Katharina Vogel Kundenservice