Robert Richter
27. Oktober 2021

Einführung der SAP Marketing Cloud – was sollten Sie beachten?

SAP Marketing Cloud

Eine der größten Herausforderungen des digitalen Zeitalters besteht darin, den Kunden und dessen Bedürfnisse zu kennen. Wenn der Kunde nicht zur richtigen Zeit die richtigen Angebote erhält, können Sie wichtige Verkaufschancen versäumen. Mit der SAP Marketing Cloud steuern Sie diesem Problem entgegen und verbessern stattdessen Ihre Verkaufschancen. Wie das funktioniert und welche Schritte Sie durchlaufen sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

SAP Marketing Cloud – was ist das überhaupt?

Die SAP Marketing Cloud entspringt der ursprünglichen SAP Hybris Marketing Cloud und verfolgt das Ziel, die Customer Journey zu verbessern. Eine effiziente Customer Journey führt dazu, dass die Interessen des Kunden gekannt, Touchpoints richtig identifiziert und die Kunden dadurch häufiger zu einem Kauf verleitet werden.

Die Vorteile der SAP Marketing Cloud liegen bei einem 360-Grad-Blick auf Ihren Kunden über umfassende Analysemöglichkeiten in Echtzeit bis hin zur detailreichen Erstellung von Berichten.

SAP C/4HANA Suite [E-Book]

In diesem E-Book gebe ich Ihnen einen umfassenden Überblick über SAP C/4HANA sowie das Zusammenspiel innerhalb der Suite.

Aber welche Schritte sollten Sie unbedingt durchlaufen?

Ziel im Voraus festlegen

Beim Marketing sind Prozesse in der Regel flexibler und kurzlebiger als in anderen Fachbereichen. Das liegt daran, dass das Marketing auf sich schnell ändernde Umstände reagieren muss. Darüber hinaus müssen Trends frühzeitig erkannt oder sogar bestenfalls selbst gesetzt werden. Aufgrund dieses dynamischen Charakters sollten Sie eher kurz- bis mittelfristige Ziele für Ihre Projektplanung definieren.

Relevante Touchpoints identifizieren und nutzen

Touchpoints stellen die Schnittstelle zwischen Ihrem Unternehmen und möglichen, bestehenden oder ehemaligen Kunden dar. Ihre Aufgabe, bei der Sie die SAP Marketing Cloud unterstützt, besteht darin, die relevanten Schnittstellen zu identifizieren und auch effizient zu nutzen.

Die aus den Schnittstellen gewonnen Informationen über den Kunden tragen dazu bei, dass Sie eine umfangreiche Sicht auf den Kunden erlangen. Bestenfalls gewinnen Sie so Informationen darüber, wann, wo und warum der Kunde etwas kauft. Also – nutzen Sie die entsprechenden Touchpoints!

Beitragsbild SAP Marketing Cloud

Integrierte Standard-Prozesse nutzen

Es wird empfohlen, bei Marketinglösungen die Kernprozesse im Standard umzusetzen. Darüber hinaus bietet die SAP Marketing Cloud eine große Auswahl an vordefinierten Schnittstellen, weiteren Integrationslösungen sowie systemübergreifenden Prozessen zu anderen SAP und dritten Lösungsherstellern. Somit ist es Ihnen möglich, neue Prozesse und Datenquellen schnell und flexibel umzusetzen, ohne dabei die Wartbarkeit der Lösung zu beeinflussen. Ferner stellt Ihnen die SAP Marketing Cloud einige Angebote an hilfreichen Lerninhalten, Guides und Community-Beiträgen zur Verfügung, die Ihren Schulungsaufwand bei neuen Prozessen und Features senken.

Zu Beginn mit einem kompakten Umfang starten

Die SAP Marketing Cloud enthält eine Menge an vorgefertigten Funktionen, wie Vorhersagemodellen zum Kundenverhalten, Marketing-Budgetplanungen oder komplexen Analysemöglichkeiten. Doch lassen Sie sich davon am Anfang nicht zu sehr verleiten!

Unsere Empfehlung: Starten Sie mit einigen wenigen Funktionen und lassen Sie diese mit der Zeit reifen. Das kommt auch Ihren Kunden zugute! Denn diese können sich mit den ersten Funktionen vertraut machen und sich anschließend Schritt für Schritt an neue Funktionen gewöhnen.

Welches CRM-System ist das richtige für Ihr Unternehmen? Finden Sie es anhand von System-Demos und Pro-und-Contra-Listen mit unserem kostenlosen Webinar heraus.

Alle relevanten Fachbereiche mit einbeziehen

Ein wichtiger Schritt für eine gelungene Customer Journey besteht in der Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachbereiche. Wenn diese nicht von vornherein über das Ziel und die Vorgehensweise eines Projektes informiert werden, können später unerwartet Hindernisse entstehen. Deshalb lautet die Devise: transparent und frühzeitig kommunizieren!

Darüber hinaus ist beim Marketing der Umgang mit personenbezogenen Daten das Kernstück. Wichtig ist es deshalb, dass Sie sich mit den Regeln über den Umgang mit persönlichen Daten vertraut machen.

Diese Punkte sollten Sie sich zur SAP Marketing Cloud unbedingt merken

Bevor Sie sich für die Arbeit mit der Cloud entscheiden, sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  • Halten Sie Ihre Ziele eher kurz- bis mittelfristig
  • Nutzen Sie relevante Touchpoints
  • Nutzen Sie die Standardfunktion für Kernprozesse
  • Starten Sie mit einem kompakten Funktionsumfang
  • Halten Sie den gesamten Prozess transparent

Fazit über die SAP Marketing Cloud

Lassen Sie sich dabei unterstützen, Ihre Customer Journey zu verbessern. In diesem Beitrag haben Sie erfahren, welche relevanten Schritte Sie bei der Einführung der SAP Marketing Cloud berücksichtigen sollten. Falls Sie noch weitere Fragen haben oder noch mehr erfahren möchten, kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

SAP Marketing Cloud: Erreichen Sie Ihre Zielgruppe!

Ihr Marketing erreicht nicht die Ziele, die Sie sich vorstellen? Zu wenig leads und die Anzeigen werden nicht geklickt? Die SAP Marketing Cloud ändert das!

Robert Richter

Robert Richter

Mein Name ist Robert Richter und ich bin begeisterter Salesforce Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

SAP setzt nun auf mehr als nur ERP und C/4HANA ist zentraler Teil der Cloud Strategie, denn inzwischen ist es undenkbar ohne adaptive Systeme zu arbeiten, weil es Schweiß und Tränen erspart. Im Gegensatz zu früher, wird heutzutage der Preis […]

weiterlesen

Was war der beste Kundenservice, den Sie je erlebt haben? Und was war der Schlimmste? Wahrscheinlich haben Sie für beides ein Beispiel parat. Leider herrscht immer noch große Verwirrung darüber, was ein großartiges Kundenservice-Erlebnis ausmacht und wie es mit CX […]

weiterlesen

Der Vertriebsprozess bei Ihnen im Unternehmen läuft nicht so strukturiert ab, wie Sie es sich wünschen? Vielleicht nutzt Ihr Vertrieb noch Excel? Umsatz- und Gewinnziele werden nicht erreicht? Dann digitalisieren Sie Ihren Vertrieb! Welche Gründe für einen digitalisierten Vertrieb sprechen […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Johanna-Katharina Vogel Kundenservice