Davor Cesljar
 - 17. April 2019

SAP C/4HANA in der Cloud – Ihre Vorteile

Schaut man sich die Landschaft der verfügbaren CRM-Lösungen an, so fällt auf, dass der Trend zur Cloud besteht. Auch ein Großteil der C/4HANA-Suite ist in der Cloud verfügbar. Einige Clouds, z. B. die Sales Cloud, funktionieren sogar ausschließlich über diesen Weg. Warum eigentlich? Wo liegen die Vorteile? Was habe ich als Kunde davon?

Die Beliebtheit von SAP C/4HANA resultiert unter anderem aus dem boomenden CRMMarkt (CRM = Customer Relationship Management). Unternehmen investieren immer mehr in ihre CRMSysteme und das Thema Kundenorientierung, Marktzentrierung und allgemeine Digitalisierung von Vertriebs-, Marketing- und CustomerServiceProzessen stößt weiterhin auf steigendes Interesse. 

gute Gründe für SAP C/4HANA in der Cloud 

Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern bietet SAP ihren Kunden mit C/4HANA zumindest teilweise die Wahl, ob Systeme der C/4HANA-Suite in der Cloud oder On-Premise, also mit dem eigenen Rechenzentrum, eingesetzt werden sollen. In den meisten Fällen ist ein Einsatz in der Cloud lohnenswerter.

Skalierung

Im Gegensatz zu On-Premise-Systemen sind Sie bei einer Cloud-Variante von C/4HANA nur bedingt für die Performance des Systems verantwortlich. Es ist Ihnen eben nicht möglich, schnell einen weiteren Hauptprozessor (CPU) in den Server zu schieben oder etwas mehr Direktzugriffsspeicher (RAM) zu implementieren, wenn Sie 500 User oder mehr freischalten. Dafür gibt es Service-Level-Agreements (SLAs), die von SAP garantiert werden und Eigenschaften für Serviceprodukte festlegen.

Somit ist SAP dafür verantwortlich, dass Ihre C/4HANA-Suite mit 100 Usern genauso performant läuft wie mit 3000 Usern. Das System wächst in der Cloud für Sie automatisch mit Ihren Bedürfnissen. Sie sind unabhängig von Hardware und zusätzlicher Software und haben für diesen Bereich eine Sorge weniger.

Verfügbarkeit

Auf Cloud-Systeme kann man in der Regel überall auf der Welt zugreifen. Dazu brauchen Ihre Benutzer nur einen modernen Webbrowser. Die tatsächliche Verfügbarkeit kann anhand von SLAs mit der SAP festgelegt werden und ist meiner Erfahrung nach (ich arbeite seit über 10 Jahren mit Cloud- und On-Premise-Systemen) wesentlich höher als bei On-Premise-Systemen. Kommt es dennoch infolge einer Störung zu einer geringen Verfügbarkeit, obliegt es nicht Ihrer Verantwortung, diese wiederherzustellen.

In diesem Fall werden die vereinbarten SLAs mit SAP wirksam, sodass SAP für die Wiederherstellung der Verfügbarkeit verantwortlich ist.

SAP C/4HANA Suite

In diesem E-Book gebe ich Ihnen einen umfassenden Überblick über SAP C/4HANA sowie das Zusammenspiel innerhalb der Suite.

Wartung

Nutzen Sie die On-Premise-Versionen verschiedener C/4HANA-Applikationen, haben Sie die absolute Kontrolle über Ihre Instanz. Das bedeutet aber auch mehr Verantwortung. Releases werden nicht mehr automatisch eingespielt, die Hardware muss betrieben und in Takt gehalten werden, eventuell ist zusätzliches Personal für die Wartung und Pflege von Hard- und Software notwendig.

Bei der Nutzung der Cloud-Variante entfallen diese Faktoren, die nicht nur monetären, sondern auch organisatorischen Aufwand bedeuten. Brennt im SAP-Rechenzentrum eine CPU durch oder muss das Betriebssystem des Servers gepatched werden, geschieht das als Blackbox ohne Ihr Zutun und ist in der Regel im Lizenzpreis enthalten.

Releases

Nutzen Sie die Cloud-Version von SAP C/4HANA, haben Sie nicht nur einen deutlich geringeren Aufwand mit der Wartung, der Pflege und Bereitstellung der Lösung, sondern profitieren auch von regelmäßigen neuen Updates, Patches und Releases, die automatisch auf Ihr System überführt werden können. So verpassen Sie keinen Release mehr und sind technisch und fachlich immer auf dem neusten Stand.

Skalierbarkeit der Kosten

Nutzen Sie die Cloud-Variante von C/4HANA, skalieren Sie Ihre Kosten (mit Ausnahme der Implementierungskosten) direkt und proportional mit der Anzahl der Lizenzen.

Viele Ausgaben für Hardware, Betrieb, Wartung und administrative Leistungen entfallen. Unvorhergesehene Kosten, z. B. beim Ausfall der Hardware und anderen Störungen, sind schon im Lizenzpreis enthalten. So sind die Ausgaben für den Betrieb einfacher planbar und skalieren mit der Anzahl der User trotz steigender Komplexität.

Integration

Cloud-Systeme sprechen in der Regel gut mit anderen Systemen. C/4HANA liefert einerseits schon eine Reihe von Programmierschnittstellen (APIs) zur Kommunikation mit anderen Systemen aus und unterstützt Kommunikation über http (Hypertext Tranfer Protocol)/HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure) mit den Webservices SOAP (Simple Object Access Protocol) oder REST (Representational State Transfer).

Das macht nicht nur die Integration in die eigene Systemlandschaft einfacher, sondern ermöglicht es zudem, vollkommen neue, im Internet verfügbare Quellen anzuzapfen, ohne dass Sie sich über Firewalls, virtuelle private Netzwerke (VPNs) und ähnliche Dinge Gedanken machen müssen.

Sicherheit

Man mag es kaum glauben aber: Ja! Der Sicherheitsaspekt spricht für den Cloud-Einsatz von C/4HANA. Stellen Sie sich mal die folgende Frage: Wie viel Geld investieren Sie absolut in Ihre IT-Sicherheit?

Firmen wie SAP oder Salesforce investieren hunderte Millionen Euro in die IT-Sicherheit, da ihr Geschäftsmodell auf Vertrauen beruht. Ein bestimmter Prozentsatz aller Lizenzgebühren wird in Cyber-Security investiert.

Rechenzentren sind State of the Art in Bezug auf die Sicherheits-Technologie: Sie werden auf geografisch getrennten Orten mit Zugriffskontrollen gespiegelt, die selbst Science-Fiction alt aussehen lassen. Dazu werden die Daten verschlüsselt und verteilt abgelegt. So bekämen nicht mal SAP-Mitarbeiter Zugriff auf diese Daten, selbst wenn sie die Festplatte direkt entwenden würden. Sogar den Ort des Webhostings können Sie als Kunde mitbestimmen. Leisten Sie sich so eine Sicherheit in Ihrer eigenen IT auch?

Der Einsatz von SAP C/4HANA in der Cloud ist in vielen Fällen äußerst lohnenswert.

Fazit

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

Zugegeben, ich habe in diesem Artikel nur die Vorteile des Cloud-Hostings von C/4HANA beschrieben. Ein weiterer Artikel wird sich um die Nachteile kümmern. Im Endeffekt ist das Thema Cloud aber vor allem für kleinere Unternehmen und Mittelständler von großem Vorteil, da hier Skalierungseffekte eintreten und der gesamte Betrieb der C/4HANA-CRM-Suite komplett ausgelagert werden kann. Dadurch entstehen weniger Kosten und ein geringerer administrativer Aufwand.

Ob es sich für große Unternehmen, die eh eigene hochgesicherte Rechenzentren mit allerlei IT-Service und ITProzessen betreiben, auch lohnt, steht auf einem anderen Blatt.  

Davor Cesljar

Mein Name ist Davor Cesljar und ich bin Experte rund um das Thema CRM und Digitalisierung der Kundenkommunikation. Als Fachbereichsleiter von Customer First berate ich Unternehmen – vom Start-Up bis zum Konzern – strategisch auf diesem Gebiet und verbinde dabei meine fachliche Expertise in Technologien wie SAP C/4HANA mit individuellen Kundenanforderungen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Expert Session